LÜCK wird ein Teil von SPIE

LÜCK Gruppe



Am 24. Mai hat SPIE den Erwerb der LÜCK Gruppe erfolgreich abgeschlossen. Die deutsche Wettbewerbsbehörde hatte zuvor dem Zukauf zugestimmt.

Mit der LÜCK Gruppe baut SPIE die Kompetenz in den Bereichen Mechanik und Elektrotechnik (M&E) in Deutschland weiter aus.

Ingo Lück wird die Aktivitäten der LÜCK Gruppe, die als Säule eines neuen Geschäftsbereichs M&E fungieren wird, weiterhin verantworten und in dieser Funktion auch Mitglied des Geschäftsleitungskreises von SPIE in Deutschland und Osteuropa sein. Sein Bruder Udo Lück wird SPIE zukünftig als Berater bei der Fortsetzung der erfolgreichen „buy and build“-Strategie aktiv unterstützen.

Die Nähe zum Kunden und die starken Kernkompetenzen der LÜCK Gruppe festigen die Position des SPIE Konzerns als bedeutender, technischer Dienstleister in Deutschland.

„Die LÜCK Gruppe zeichnet eine uns sehr nahe Unternehmenskultur, ein qualitativ hochwertiger Kundenstamm und eine dichte geografische Präsenz aus. Unser Ziel ist es, gemeinsam mit den Mitarbeitern und Führungskräften der LÜCK Gruppe den eingeschlagenen Weg der Flächendeckung in Deutschland und darüber hinaus fortzusetzen“, sagt Markus Holzke, Geschäftsführer der SPIE GmbH. „Wir freuen uns, dass das bewährte Management-Team um die bisherigen Geschäftsführer Gerald Beuler und Johannes Kraus das Geschäft in ihren derzeitigen Rollen weiter führen wird.“

Ingo Lück ergänzt: „Wir haben in SPIE einen starken Partner gefunden, der die gleiche Philosophie wie wir lebt und daran interessiert ist, die LÜCK Gruppe weiter zu entwickeln und auszubauen.“